Frühjahrsputz im KFZ

Der Frühjahrsputz beim KFZ ist nicht nur wegen der Optik, sondern auch wegen der Sicherheit wichtig. Viel Schmutz sammelt sich über die Herbst-Winterzeit an. Auch die Fensterdichtungen sollte man beispielsweise beim Frühjahrsputz für das KFZ überprüfen. Mit einem geeigneten Mikrofasertuch kann man innen und außen sauber machen.

Wichtige Checks

Neben den Fensterdichtungen, die man mit warmen Wasser reinigen könnte, wären auch die Lüftungsfilter zu reinigen. Diese muss man bei einer stärkeren Verschmutzung sogar austauschen. Zum Frühjahrs-Check gehört auch der Check für den Reifendruck. Dieser hat einen großen Einfluss auf den Benzinverbrauch. Für die Armaturen innen im Fahrzeug eignet sich hervorragend das Mikrofasertuch. Passende Angebote finden Sie hier. und hinterher besprüht man es, wenn man den Glanz liebt, mit einem Cockpitspray. Im Winter leidet das Material meistens sehr. Der Regen und der Schnee, die Kälte und die Nässe zeigen Spuren am Auto und können ihm enorm zusetzen. Außerdem haben wir das Tausalz und die Lauge vom Streuen im Winter am Auto. Eine gründliche Waschanlagenreinigung ist ebenfalls angesagt.

Perfekte Autoaufbereitung

Wer sein Auto liebt, wird es im Frühjahr aber auch das ganze Jahr über putzen. Die Waschanlage mit Unterbodenschutz ist dabei ein Muss in regelmäßigen Abständen. Nicht nur im Frühjahr ist daher eine perfekte Autoaufbereitung wichtig. Zunächst befreit man das Fahrzeug vom gröbsten Schmutz. Anschließend reinigt man die Windschutzscheibe und die Ablaufrinne zwischen der Motorhaube und der Windschutzscheibe. Diese ist nach einem langen Winter oftmals verstopft. Das könnte im schlimmsten Fall dazu führen, dass etwas Wasser in den Fußraum gelangt. Auch die Radkästen können mit einem Hochdruckreiniger gewaschen werden. Hier sollt Schlamm und Schmutz entfernt werden. Es kann über die Wintermonate allgemein schnell Rost an Rändern und Ecken des Fahrzeuges entstehen. Mit einer weichen Spülbürste kann man hier gut vorarbeiten. Anschließend lohnt sich die Fahrt in die Waschstraße.

Auch der Auspuff

Sogar der Auspuff sollte genau unter die Lupe genommen werden. Außen kann man ihn mit einem Mikrofasertuch feucht abwischen. Schneeketten, Schneekratzer und Eiskratzer sowie dicke Decken können wieder vom Innenraum verbannt werden für die Sommermonate. Die Dachboxen können ebenfalls abmontiert werden. Die Fußmatten sollten entfernt werden und gesäubert. Darunter ist meistens Nässe, die erst einmal abtrocknen soll. Die Fußmatten gründlich reinigen und außerhalb des Autos in der Sonne trocknen, ist ein guter Tipp. Zeitungspapier und einen Spalt die Fenster über Nacht offenzulassen ist positiv, wenn alles austrocknen soll. Die Klimaanlage kann die Werkstatt desinfizieren und setzt hier eine chemische Substanz ein. Natürlich gehört auch die Pflege des Autolacks zu einem optimalen Frühjahrsputz für das KFZ. Hier kann man mit einer separaten Polier-Watte arbeiten. Der Lack darf aber nur gereinigt werden, wenn er trocken und sauber ist. Spezielle Autopolituren garantieren einen Abperl-Effekt und einen tollen Glanz. Weiteres zum Thema Politur finden Sie folgend.
Frühjahrsputz im KFZ
Nach oben scrollen