Ausflugsziele rund um Stuttgart

Stuttgart

Die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg hat selbst viel zu tun. Doch auch in der näheren Umgebung von Stuttgart gibt es jede Menge Sehenswürdigkeiten. So liegt zum Beispiel die Schwäbische Alb als Ausflugsziel unweit von Stuttgart. Der Hohenurachsteig, der bei Bad Urach startet. Es handelt sich hier um einen der sogenannten Grafensteige, die durch die Schwäbische Alb führen. Dieser Premiumwanderweg führt hinauf zur spektakulären Burgruine Hohenurach und dabei vorbei an mehreren Aussichtsfelsen.

Hierzu gehören der Hanner Felsen und der Eppenzillfelsen. Das Auto kann am Park&Ride-Parkplatz am Bahnhof in Bad Urach abgestellt werden oder am Wanderparkplatz P19. Es handelt sich hier um einen Rundwanderweg, der perfekt ist für eine Nachmittagstour. Wer um 16 Uhr im Sommer startet – also wenn die Mittagshitze vorüber ist bzw. die Kinder von der Schule da sind – ist man zum Sonnenuntergang an der Burg Hohenurach, wo es dort am magischsten ist. Der Wanderweg führt über überwiegend schmale Pfade und durch einen
herrlichen Mischwald. Vom Hanner Felsen aus hat man einen wunderbaren Blick auf die Stadt und die Hügellandschaft der Schwäbischen Alb. Die Strecke hat eine Länge von 7,6 Kilometern.


Grabkapelle und Untertürkheimer Wanderweg

Noch auf dem Stadtgebiet von Stuttgart befindet sich die sagenhafte Grabkapelle. Es handelt sich hier um einen sehr romantischen Ort, den man gut erreichen kann, auch wenn dieser Ort inmitten von Weinbergen liegt. Sollten Sie also auf Ihrer Tour die passende Frau an Ihrer Seite missen, versuchen Sie es mit dem zuverlässigen Escort Service Stuttgart. Errichtet wurde die Grabkapelle zu Ehren der Ehefrau von König Wilhelm I. Von der Grabkapelle aus hat man einen wunderbaren Blick über die Stadt und auch auf das Neckartal. Wer die Weinberglandschaft bei Stuttgart näher erkunden möchte, der kann sich auf den Weinwanderweg Untertürkheim begeben. Der Weg führt vorbei an zahlreichen Weingütern und den berühmten Besenwirtschaften, die sich im Stuttgarter Südostens befinden. Der Untertürkheimer Wanderweg hat eine Länge von 10,1 Kilometern und gilt als mittelschwer. Auch ungeübte Wanderer können diese Strecke binnen von drei Stunden bewältigen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kann man dann wieder zurückfahren nach Stuttgart. Als Abschluss den Weinwandertages lohnt es sich vielleicht noch im Weinmuseum der Stadt am Uhlbacher Platz vorbeizuschauen.

Date

Fernsehturm und Hoher Bopser

Im Stadtgebiet von Stuttgart finden sich ebenfalls einige schöne Treppen- und Waldwege. Einer dieser führt zum Hohen Bopser. Unterwegs kommt man an einem Teehaus vorbei, der sich im Weißenburgpark befindet. Unweit davon befindet sich auch der Fernsehturm. Die Auffahrt auf den Turm, der 217 Meter hoch ist, ist bis 22.30 Uhr möglich. Für die reine Gehzeit vom Stadtzentrum aus, muss ca. eine Stunde eingeplant werden. Die Rückfahrt wird mit der Zahnradbahn vorgenommen, die direkt zum Marienplatz führt und an der Nord- und Westflanke des Bergs verkehrt auf einer Trasse, die 1884 in Betrieb genommen wurde. Die Auffahrt zum Turm ist natürlich auch mit dieser Zahnradbahn möglich.

Nach einem Besuch in Stuttgart lohnt sich auch stets ein Abstecher nach München:

5 Dinge, die man in Munich tun muss

Ausflugsziele rund um Stuttgart
Nach oben scrollen