Moderne Pflegebetten für Privatgebrauch

Pflegebett kaufen
Für die Pflege von Angehörigen in den eigenen vier Wänden stehen umfassende Hilfsmittel zur Verfügung, welche die täglichen Aufgaben deutlich erleichtern sollen. Ein grundlegendes Element hierbei dürfte das Pflegebett darstellen. Dieses sollte bei einer entsprechenden Pflegesituation in den eigenen vier Wänden auf keinen Fall fehlen. Mit moderner Technik und praktischen Funktionen ist dieses eine echte Entlastung. Beim Kauf gibt es jedoch einige Punkte zu beachten

Diese Funktionen spielen für das Pflegebett eine wichtige Rolle

In erster Linie dient das Pflegebett natürlich zur Entlastung der Pflegenden, aber auch für die Pflegebedürftigen an sich bieten moderne Betten umfassende Möglichkeiten. So kann ein entsprechendes Bett beispielsweise beim Aufstehen behilflich sein und somit die Mobilität im eigenen zu Hause fördern und erhalten. Wer ein Pflegebett kaufen möchte, sollte sich genau überlegen, welche Funktionen und Features hierfür von Bedeutung sind. Technisch gibt es heute unzählige Varianten, sodass ein genauer Vergleich obligatorisch scheint. Hier kommt es immer auf den individuellen Bedarf an. Wer beispielsweise zu Stürzen neigt, sollte ein sogenanntes Niederflurbett wählen. Dieses lässt sich besonders weit nach unten fahren, sodass der Abstand zwischen Bett und Boden deutlich reduziert wird. Bei einem Sturz aus dem Bett, kann man eine schwere Verletzungen vermeiden.
Natürlich sollte eine elektrische Bedienung mithilfe einer kabelgebundenen Fernbedienung bei jedem Pflegebett mit dabei sein.

Bei der Finanzierung helfen die Kranken- und Pflegekassen

Wer ein hochwertiges Pflegebett kaufen möchte, der muss hierfür sehr viel Geld ausgeben. Die guten Varianten bekannter Marken und Hersteller kosten durchaus mehrere tausend Euro. Wer dieses Geld nicht selbst ausgeben kann oder möchte, der sollte sich an die zuständige Kranken- oder Pflegeversicherung wenden. Das Pflegebett gehört zu den Hilfsmitteln und kann über den Arzt verordnet werden, wenn eine entsprechende Notwendigkeit vorliegt. Besonders praktisch: Durch die ärztliche Einschätzung, dass ein Pflegebett notwendig ist, muss kein Pflegegrad vorliegen, damit die Kosten von der Versicherung übernommen werden.

Ein kompetenter Service sollte immer mit dabei sein

Wer sich für den Kauf eines hochwertigen Pflegebettes entscheidet, der sollte auch auf den Service achten. Generell ist ein Sanitätshaus der passende Ansprechpartner. Zwar lassen sich entsprechende Betten auch über das Internet kaufen, bei vielen Shops überzeugt der Service allerdings nicht wirklich. Bei einem erfahrenen und kompetenten Händler für Pflegebetten und Hilfsmittel sieht dies anders aus. Hier kommen die Mitarbeiter direkt zum Pflegebedürftigen nach Hause und übernehmen hier die Einrichtung sowie die Montage. Dies ermöglicht einen direkten Einstieg und eine sichere Nutzung im Alltag der Pflege. Zudem übernehmen die Mitarbeiter auf Wunsch eine umfassende Einweisung. Im Rahmen dieser Einweisung erklären die Mitarbeiter den Anwendern alle Features und Funktionen des Bettes. Gerade bei den modernen Varianten mit vielen Möglichkeiten ist dieser Schritt wichtig, damit das jeweilige Hilfsmittel alle Stärken ausspielen und für eine wirkliche Entlastung im Alltag sorgen können.
Moderne Pflegebetten für Privatgebrauch
Nach oben scrollen